Das gute Buch: Kittel et. al.: Übersetzung, Translation, Traduction

Aus der Serie: Das gute, aber zu kurz besprochene Buch. Die bisher drei Bände der in Deutsch, Englisch und Französisch verfaßten Edition Übersetzung, Translation, Traduction umfassen jedes Thema rund um das Übersetzen, das zumindest mir erdenklich ist und noch ein paar Handvoll mehr. Privat gewissermaßen unerschwinglich, kann man mit Hilfe von Universitätsbibliotheken das gesamte Werk …

Continue reading ‘Das gute Buch: Kittel et. al.: Übersetzung, Translation, Traduction’ »

Das gute Buch: Nünning: Grundbegriffe der Literaturtheorie

Aus der Serie: Das gute, aber zu kurz besprochene Buch. Einführungen in die Literaturtheorie gibt es viele und auch viele hervorragende. Nünnings Buch sticht heraus, weil es ein Wörterbuch ist, das die wichtigsten Schlagwörter erklärt. Trotzdem kann man es auch gut von vorne nach hinten lesen, um einen Überblick über die wichtigsten Theorien zu bekommen. …

Continue reading ‘Das gute Buch: Nünning: Grundbegriffe der Literaturtheorie’ »

Inoue Hisashi: „Die Sieben Rosen von Tōkyō“, übersetzt von Matthias Pfeifer

Deutsprachige Japanologen finden sich nicht gerade wie Sand am Meer, darunter befaßt sich nur ein Teil mit Literatur, davon wieder nur ein Teil mit moderner Literatur; mit Inoue Hisashi vielleicht etwa 3 Personen. Um so überraschter war ich, über meine Suchmaschinen-Benachrichtigung zu erfahren, daß Matthias Pfeifer von der Shizuoka-Universität in drei Jahren Arbeit Inoues Roman …

Continue reading ‘Inoue Hisashi: „Die Sieben Rosen von Tōkyō“, übersetzt von Matthias Pfeifer’ »

Das gute Buch: Cohn: Studies in the Comic Spirit in Modern Japanese Fiction

Schlechte Bücher sind leichter zu besprechen als gute. Man kann sich nicht im Zitieren peinlicher Stellen ergehen und allein damit die Lesergunst erlangen. Stattdessen muß man etwas vom Fach verstehen, um argumentieren zu können, warum das Buch gelungen ist. Im Gegenzug hat der Leser  bei Rezensionen guter Bücher anstatt kurzer Heiterkeit möglicherweise längeres Lesevergnügen. Was …

Continue reading ‘Das gute Buch: Cohn: Studies in the Comic Spirit in Modern Japanese Fiction’ »

Fritz Kummer: Eines Arbeiters Weltreise – Japan

Reiseberichte aus alter Zeit sind bekanntermaßen eine wichtige Quelle japanologischer Forschung. Fritz Kummer, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts Japan bereiste, kann nicht mit einem besonders alten Bericht bestechen. Es lohnt sich trotzdem, einen Blick in seine Aufzeichnungen zu werfen, denn die Perspektive ist zur damaligen Zeit einmalig: Mit nur einem geringen Startkapital ausgestattet, beging …

Continue reading ‘Fritz Kummer: Eines Arbeiters Weltreise – Japan’ »

Was Sie schon immer über Goethe wissen wollten

Philologe ist kein Beruf, mit dem sich das große Geld machen läßt. Wie viele interessieren sich schon dafür, was Goethe wann zu Eckermann sagte? Wir ahnen: viele werden es nicht sein. Das dachte sich wohl auch Gero von Wilpert – sonst eher für seine umfangreichen Nachschlagewerke zur deutschen Klassik bekannt. Es kann nur geraten werden, …

Continue reading ‘Was Sie schon immer über Goethe wissen wollten’ »

Jeder kennt es!

Aber haben Sie es auch gelesen? – Mit diesen Sätzen lockt der japanische Comic Fausuto, Goethes Werk kennen zu lernen. Faust auf der Bühne aufzuführen ist wegen der inhaltlichen Dichte, aber der losen dramatischen Konstruktion ein keineswegs leichtes Unterfangen. Welche Möglichkeiten bietet ein Comic? Nun, zum einen sind keine Grenzen gesetzt, was die optische Gestaltung, …

Continue reading ‘Jeder kennt es!’ »

Vom Vermeidenswerten

Bevor man mit einer Übersetzung beginnt, kann es nicht schaden, wenn man sich einmal umsieht, was zur Technik des Übersetzens verfaßt worden ist – schon aber steht man im Bücherwald und weiß nicht ein noch aus. Einen amüsanten Einstieg in die häufigsten Fehler, die beim Übersetzen unterlaufen können, findet sich im Aufsatz „Wettbewerb der Übersetzer. …

Continue reading ‘Vom Vermeidenswerten’ »

Übersetzung nach Zahlen

Bei der Arbeit an den Goetheübersetzungen wird eine Beurteilung über die Qualität der Übersetzungen – sei es auch nur indirekt – nicht ausbleiben können. Um das Rad nicht neu erfinden zu müssen, sind daher Bücher für mich interessant, die schon das notwendige Handwerkszeug dafür mit sich bringen, aus dem ich mir dann das ein oder …

Continue reading ‘Übersetzung nach Zahlen’ »

Guo Moruo Autobiographie

Eine der spannendsten Zeiten in der Geschichte Chinas ist die Periode rund um die Vierter-Mai-Bewegung. Der Untergang einer Jahrtausende alten Kaiserherrschaft, der sog. Boxeraufstand, Kontakte mit dem Ausland und das langsame politische und geistige Erwachen Chinas sind alles interessante historische Ereignisse, über die man in Geschichtsbüchern viel lesen kann. Daß aber auch eine Autobiographie zur …

Continue reading ‘Guo Moruo Autobiographie’ »