Überinformation

Japan ist komisch – zumindest läßt sich das in jeder beliebigen Zeitung, in jedem Wochenmagazin nachlesen. Der gescheite Leser weiß, daß die meisten Phänomene Ursachen haben, und daß das alles so komisch nicht sein würde, machte man sich die Mühe, beim Berichten nicht nur die Blüten zu zeigen, sondern auch Stengel und Wurzeln ein bißchen …

Continue reading ‘Überinformation’ »

Wenn plötzlich das Fahrrad weg ist

Wenn plötzlich das Fahrrad weg ist, hat das in Japan selten mit Dieben, häufig mit der Polizei zu tun. Parkt man es falsch (was leicht passiert, da es in Bahnhofsnähe wenig kostenfreie Abstellmöglichkeiten gibt), kommt unter Umständen eine Patrouille vorbei und hängt eine Warnung an den Lenker. Wenn man nach ein paar Stunden nicht die …

Continue reading ‘Wenn plötzlich das Fahrrad weg ist’ »

Vormoderne Literatur an der Universität Osaka – ein Rückblick

Meine Zeit in Osaka neigt sich dem Ende zu und es scheint der rechte Moment gekommen, zurückzuschauen. Ich habe im Seminar für vormoderne Literatur der Universität Osaka als sogenannter „Special Researcher“ vor allem am Unterricht von Prof. Iikura Yôichi teilgenommen. Bisher waren mir eher negative Erfahrungen anderer deutscher Studenten in Japan zu Ohren gekommen – …

Continue reading ‘Vormoderne Literatur an der Universität Osaka – ein Rückblick’ »

30 Häuser

Ein Gesichtspunkt des japanischen Lebens, der meine Besucher hier in Osaka am meisten überrascht, ist die Architektur. Das Bild, das im Ausland vorherrscht, sind entweder die Glas-und-Beton-Bauten, die die schicke Innenstadt von Tokyo beherrschen, oder alte Holzbauten mit Schiebetüren, wie sie in der Edo-Zeit gebaut wurden. So denn auch die Überraschung, wenn das echte Japan …

Continue reading ‘30 Häuser’ »

Keigo, die japanische Höflichkeitssprache – muß das eigentlich sein?

Hier an der Universität Osaka organisiert Prof. Kinsui eine Veranstaltung namens »Nihongo Café«, die in einer ihrer Sitzungen die japanische Höflichkeitssprache, Keigo, zum Thema hatte. Die  Studenten diskutierten darüber, ob Keigo notwendig sei, ob sie Probleme bei der Anwendung hätten, wie sie in verschiedenen Situationen reagieren würden, und es gab auch einige Versuchsgespräche, in denen …

Continue reading ‘Keigo, die japanische Höflichkeitssprache – muß das eigentlich sein?’ »

Inspektor Clouseau für den NDR – Fukushima und die deutschen Medien

Ein Internetjournal mit Japanbezug, das dieser Tage nicht über die Katastrophe im Norden der Hauptinsel Honshū berichtet, hat vermutlich einen triftigen Grund dafür. Meiner war: Ich habe keinen blassen Schimmer von Strahlungsgefährlichkeit und weiß auch nicht, wie die Lage im Atomkraftwerk Fukushima I genau aussieht. Daran hat sich bisher auch nichts geändert. Bin ich also …

Continue reading ‘Inspektor Clouseau für den NDR – Fukushima und die deutschen Medien’ »

Literaturbeschaffung in Tokyo

Durch ein Kurzstipendium hatte ich die Gelegenheit, vor Fertigstellen meiner Abschlußarbeit noch einmal in Tokyo relevante Literatur zu sammeln. Wenn es auch vom gewöhnlichen Inhalt dieses Journals etwas abweicht, gebe ich gern ein paar Erfahrungen aus dieser Zeit weiter. Generell ist es wichtig, bereits vor der Anreise Professoren um Empfehlungsschreiben zu bitten und Kontakte mit …

Continue reading ‘Literaturbeschaffung in Tokyo’ »