Vortrag in Auerbachs Keller

Anläßlich des 100. Jahrestages des Erscheinens der Faust-Übersetzung von Mori Ôgai freue ich mich, in Auerbachs Keller einen Vortrag über die Entstehung, die Umsetzung und die Wirkung dieses Textes halten zu dürfen. Das historische Restaurant ist nicht nur Schauplatz in Goethes Tragödie, sondern auch der Ort, an dem sich Mori Ôgai 1885 zu einer Übertragung …

Continue reading ‘Vortrag in Auerbachs Keller’ »

Was Sie schon immer über Goethe wissen wollten

Philologe ist kein Beruf, mit dem sich das große Geld machen läßt. Wie viele interessieren sich schon dafür, was Goethe wann zu Eckermann sagte? Wir ahnen: viele werden es nicht sein. Das dachte sich wohl auch Gero von Wilpert – sonst eher für seine umfangreichen Nachschlagewerke zur deutschen Klassik bekannt. Es kann nur geraten werden, …

Continue reading ‘Was Sie schon immer über Goethe wissen wollten’ »

Vortrag auf dem 31. Deutschen Orientalistentag

Mittlerweile stehen Datum, Zeit und Ort meines Vortrags auf dem 31. Deutschen Orientalistentag in Marburg fest. Alle Zuhörer sind herzlich willkommen: Freitag, 24. September 2010 9-10:30 (Block 3) Wilhelm-Röpke-Str. 6, Raum 03B07 zu meinem Vortrag mit dem Titel »Ich muß es anders übersetzen: Die Faust-Übersetzungen von Mori Ōgai und Guo Moruo«.

Ein Wort von Kimura Naoji

»Der Weisheit letzter Schluß ist also bei mir dieses: Man soll Goethe nicht in irgendeiner Übersetzung lesen, sondern immer nur im Originaltext, und zwar in einer ausführlich kommentierten Ausgabe. Es lohnt sich, deswegen die deutsche Sprache zu erlernen. Oder aber vielleicht mache ich für mich persönlich eine japanische Faust-Übersetzung. Sie wird dann sicher meiner Kritik …

Continue reading ‘Ein Wort von Kimura Naoji’ »

Weihnachten

Bäume leuchtend, Bäume blendend, Ueberall das Süße spendend, In dem Glanze sich bewegend, Alt und junges Herz erregend – Solch ein Fest ist uns bescheret, Mancher Gaben Schmuck verehret; Staunend schaun wir auf und nieder, Hin und her und immer wieder. Aber, Fürst, wenn Dir’s begegnet Und ein Abend so Dich segnet, Daß als Lichter, …

Continue reading ‘Weihnachten’ »

Wie Goethe nach China kam

Wenn vielleicht kaum überrascht, daß Goethe China für sich entdeckt hat1, bevor China Goethe entdeckte, verwundert doch, daß die erste nachweisbare Übersetzung eines Goethetextes in die chinesische Sprache erst vor weniger als 100 Jahren publiziert wurde. Schon ein Jahrzehnt später sollte Goethe aber der beliebteste, meistgelesene und meistübersetzte ausländische Dichter in China sein und ein …

Continue reading ‘Wie Goethe nach China kam’ »

Goethe: Chinesisches

Wenn auch mannigfaltige Aufgaben mich daran hindern, heute Eigenes zu veröffentlichen, möchte ich doch der Allgemeinheit einen kleinen Dienst tun und die bisher im Internet nicht auffindbaren Übersetzungen chinesischer Gedichte, die Goethe in dem Aufsatz Chinesisches 1827 in Über Kunst und Altertum veröffentlichte hier austellen. Die enthaltenen Gedichte übersetzte Goethe aus Thoms‘ englischer Fassung The …

Continue reading ‘Goethe: Chinesisches’ »

Faustverhunzung made in China

Nicht nur in europäischen Gefilden betreibt man Bilderstürmerei – ob nun mit bösen Absichten oder im Glauben, Goethe verbessern zu müssen oder können. Der chinesische Dramatiker Shenlin (沈林) konnte mit seinem Stück „Faust. Eine Raubkopie“ (盗版浮士德) große Erfolge auf der Pekinger Bühne verzeichnen, wo es zu Goethes 250. Geburtstag uraufgeführt wurde. Es ist ein wildes …

Continue reading ‘Faustverhunzung made in China’ »

Goethe zum Übersetzen

Obwohl Goethe bekanntermaßen aus mancherlei Sprachen übersetzte, hat er sich doch wenig theoretisch zum Übersetzen geäußert; nur hier und da finden sich einzelne Anmerkungen dazu. Der einzige etwas längere Aufsatz über die Kunst des Übersetzens steht im West-östlichen Divan. Bei der Beurteilung von Goetheübersetzungen in andere Sprache ist es sicher nicht uninteressant, was der Autor …

Continue reading ‘Goethe zum Übersetzen’ »