Unchi #2

Ich mache mir keine großen Illusionen über die Reichweite meines Blogs, staunte aber nicht schlecht, als ich die Reaktion auf den Artikel zu japanischen Kinderbüchern mit dem Thema Töpfchentraining sah: Tabuthemen anzusprechen ist immer eine gute Methode, die Leute anzulocken. Auf ein paar der vielen Zuschriften möchte ich hier kurz eingehen.

Unchi – ein Kack-Eintrag

Ein nicht so klassischer Fall von Übersetzungskonflikt begegnet mir, wenn ich einige unserer japanischen Kinderbücher meinem Sohn auf Deutsch „vorlese“. Genauer gesagt geht es um sogenannte „Toiretto treeningu“-Bücher, die kleinen Japanerinnen und Japanern beibringen, wie sie sich von der Windel entwöhnen und allein ihr Geschäft verrichten. Man merkt es schon an der verklemmten Formulierung „Geschäft …

Continue reading ‘Unchi – ein Kack-Eintrag’ »

Ein ängstlicher Mann mit Glatze

Über Mori Ōgai wurde schon viel geschrieben, und deutsche Leser haben das Glück, auf ungewöhnlich viele Informationen Zugriff zu haben, da an der Mori-Ōgai-Gedenkstätte und andernorts seit vielen Jahren an der Publikation seiner Werke und an Schriften über ihn gearbeitet wird. Doch natürlich wird auch in Japan viel publiziert und manchmal sogar etwas, das man …

Continue reading ‘Ein ängstlicher Mann mit Glatze’ »