Vortrag auf dem 5. Forum für literaturwissenschaftliche Japanforschung in Trier

Auf dem fünften Forum für literaturwissenschaftliche Japanforschung, die dieses Jahr von den Kollegen der Universität Trier organisiert wird, werde ich ein Kapitel aus meine Dissertation vorstellen, in dem es um Inoues Kurzgeschichtensammlung Lebensgeschichten von Gesaku-Literaten gehen wird. Das Abstract: Literaturhistorisches Whodunit Drei Erzählungen Inoue Hisashis, die den Leser zum Detektiv machen Inoue Hisashis Beschäftigung mit …

Continue reading ‘Vortrag auf dem 5. Forum für literaturwissenschaftliche Japanforschung in Trier’ »

Inoue Hisashi – Was Gesaku für mich bedeutet

Ich freue mich sehr, das meine Übersetzung des Essays „Was Gesaku für mich bedeutet“ von Inoue Hisashi in der 60. Ausgabe der „Heften für Ostasiatische Literatur“ (HOL) erschienen ist. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Redaktion für die hilfreichen Hinweise und auch an das Inoue jimusho, das mir die Übersetzung und Veröffentlichung ohne Kosten …

Continue reading ‘Inoue Hisashi – Was Gesaku für mich bedeutet’ »

Vortrag auf der ersten EAJS Japan Conference

Vom 28. bis 29. September 2013 findet in der Faculty of Letters der Universität Kyoto die erste EAJS-Konferenz auf japanischem Boden statt. Mittlerweile steht das vielversprechende Programm. Mein Vortrag mit dem Titel: „All fun and games? Implications of Inoue Hisashi’s transtextual references to Edo gesaku literature“ findet sich in Section 2: Language and Literature; Session …

Continue reading ‘Vortrag auf der ersten EAJS Japan Conference’ »

Vortragsankündigung: »Inoue Hisashi und die Gesaku-Literatur der Edo-Zeit«

Mittwoch, 29.8.2012, 9:00 Uhr, KOL-Hauptgebäude der Universität Zürich in der Rämistr. 71, Raum F109 Abstract: Gesaku, zu deutsch »spielerische Werke« oder »im Spaß Gemachtes«, ist ein Begriff für verschiedene Arten von – teilweise illustrierter – Prosa der mittleren und späten Edo-Zeit, deren Kennzeichen Humor und ein ausladend-phantasievoller Umgang mit der Sprache ist. Inoue Hisashi (1934–2010), …

Continue reading ‘Vortragsankündigung: »Inoue Hisashi und die Gesaku-Literatur der Edo-Zeit«’ »

Vortrag auf dem 15. Japanologentag in Zürich

Inzwischen steht das vorläufige Programm des 15. Japanologentages fest, der vom 28. bis 30. August in Zürich stattfinden wird. Im Rahmen der Sektion »Literatur I – Die Zukunft der Philologie«, geleitet von Frau Prof. Árokay und Herrn Prof. Quenzer, spreche ich am 29. August zu meinem Dissertationsthema »Gesaku im Werk von Inoue Hisashi«. Ich bin …

Continue reading ‘Vortrag auf dem 15. Japanologentag in Zürich’ »

Santō Kyōdens »Kimyō zui« in der Vorlesung von Prof. Nobuhiro Shinji

Vom 19. bis 22. Dezember hielt der emiritierte Professor der Tōkyō-Universität, Nobuhiro Shinji 延広真治, an der Universität Osaka eine Intensiv-Vorlesung über Santō Kyōdens »Kimyō zui« 『奇妙図彙』. Das Buch enthält, nach einer kurzen Einleitung, eine Reihe Bilderrätsel, die aus Schriftzeichen oder alltäglichen Gegenständen in ungewohnter Perspektive entstanden sind und immer eine intelligente Wendung enthalten.

Gesaku: Eine Literaturform der Edo-Zeit

Eine Bezeichnung, auf die ich in diesem Journal häufiger zu schreiben kommen werde, ist gesaku. Damit wiederholte Erklärungen entfallen können, soll hier kurz erklärt werden, was es mit diesem Wort auf sich hat. Gesaku 戯作 (andere Leseweisen sind kisaku, gisaku, kesaku) bedeutet wörtlich »im Scherz gemacht« und ist ein Oberbegriff für verschiedene Prosa-Textsorten, die in …

Continue reading ‘Gesaku: Eine Literaturform der Edo-Zeit’ »