Kamigata Ukiyo-e Museum in Osaka / Nanba

ukiyoemuseum1Ukiyo-e, zuweilen auch Nishiki-e genannt, sind Farbholzdrucke, die in der Edo-Zeit (1603–1868) zu großer Beliebtheit gelangten. Jeder kennt die berühmte “Große Welle von Kanagawa” die der Ukiyo-e-Künstler Katsushika Hokusai schuf. Im Kamigata Ukiyo-e Museum, das direkt am Bahnhof Nanba im Zentrum von Osaka gelegen ist, kann man nicht nur Drucke der Künstler aus dem Kansai-Gebiet sehen, sondern sich auch darüber informieren, wie ein solcher Druck entsteht.

Der Herstellungsprozeß ist komplex, reicht vom Entwurf des Bildes auf Papier über die Holzwahl bis zur Aufschlüsselung der Farben, dem Schnitzen und dann dem – manchmal über zwanzigfachen – Auflegen eines Papiers auf die Druckstöcke. Diese Zwischenschritte werden von unterschiedlichen Künstlern und Handwerkern ausgeführt. Farbmischungen werden durch unterschiedliche Farben, die übereinander gedruckt werden, erzeugt; Farbverläufe durch immer wieder dünnes Auftragen derselben Farbe auf denselben Druckstock, der jedoch unterschiedlich weit mit Farbe bestrichen wird.

Kamigata Ukiyo-e Museum

Der Farbverlauf in auf dem gemalten Fußboden kommt durch Mischungen mehrerer Lagen blau und Gelb zustande, die später noch mit etwas Wasser betupft wurden.

Für ein kleines Entgelt darf man sich selbst einmal im Drucken probieren. Der simpelste Teil dabei ist das Auflegen des Papiers auf die fertigen Druckstöcke, doch ist es mir gelungen zu beweisen, daß man selbst dort ziemlich gut versagen kann.

ukiyoemuseum2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.