Jun 152009
 

Crossasia

Ein unbezahlbares (und deswegen glücklicherweise kostenloses) Arbeitsmittel sind die Kataloge und Zugänge zu Datenbanken, Enzyklopädien, Wörterbüchern und so fort, derer man über Crossasia habhaft werden kann. (Zugriff haben Dozenten und Studenten kostenlos, alle anderen – soweit mir bekannt – nur über eine Mitgliedschaft bei der Staatsbibliothek Berlin.)

Guo Moruos Werke bei Millionbook

Einige Werke Guo Moruos stehen bei Millionbook kostenlos zur Verfügung und eignen sich für schnelles Nachschlagen. Die Übersetzungen sind hier leider nicht verzeichnet.

Kindai Digital Library

Unmengen frei zugängliche japanische Bücher zu allen Themengebieten.

Mori Ogais Werke bei aozora

Einige Werke Mori Rintarōs (alias Mori Ōgais) stehen bei Aozora kostenlos zur Verfügung und eignen sich für schnelles Nachschlagen. Die Übersetzungen sind hier leider nicht verzeichnet.

Ostasiatische Kataloge

In der Staatsbibliothek zu Berlin, die die größte ostasiatische Sammlung Europas besitzt, kann man neben dem allgemeinen Katalog in einem gesonderten Katalog in den jeweiligen Fremdsprachen suchen. Statt beispielsweise 5 Büchern zu Guo Moruo, die man im normalen Katalog findet, stehen dort 160 (in Worten: hundertsechzig) Bücher zur Verfügung.

Index zu Guo Moruos Literatur-Gesamtausgabe

Hsi-chu Bolick 黃熹珠 und Ling-k’uan Huang 黃齡寬 von der University of North Carolina at Chapel Hill haben einen großen Index der Literatur-Gesamtausgabe zusammengestellt; in chinesischer Schrift, Pinyin und Wade Giles kann man alle Inhalte finden.

Etymologisches japanisches Onlinewörterbuch

Noch nicht umfassend, bietet dieses Wörterbuch doch in mancher Worte Ursprung Einblick.

(Diese Liste wird laufend erweitert.)

Hsi-chu Bolick (黃熹珠)
Ling-k’uan Huang (黃齡寬)

 Leave a Reply

(notwendig)

(notwendig)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>